Seite auswählen

Jeder Mensch möchte erfolgreich sein und seine Ziel im Leben erreichen. Im Internet und in Ratgebern finden sich unzählige Anleitungen hierzu. In diesen wird beschrieben, wie Sie Ihre Ziele angeblich spielend leicht erreichen. Das Fazit solcher Anleitungen ist meist: Sie müssen nur eine Kleinigkeit umstellen und schon werden Sie erfolgreich.

Warum kämpfen aber dann immer noch so viele Menschen, um Ihre Ziele zu erreichen? Warum dauert es meist eine ganze Weile bis wir ein Ziel erreicht haben?

Der Grund hierfür ist einfach und logisch zugleich. Um ein Ziel zu erreichen, müssen Sie in die Aktion gehen. Tun Sie dies nicht, dann werden Sie auch nicht erfolgreich sein – ganz einfach! Sie müssen, um ein Ziel zu erreichen, aktiv etwas dafür tun, und zwar nicht nur einmal, sondern fortlaufend. Eben solange, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben. Hier zählt Durchhaltevermögen und Motivation. Viele Menschen scheitern jedoch schon daran, zu beginnen. Geschweige denn, Momentum aufzubauen und durchzuhalten, wenn die ersten großen Unwägbarkeiten und Probleme auftreten.

Hinzu kommt, dass sich teilweise an anfangs erwähnte Ansätze geklammert wird bzw. gute Ansätze missinterpretiert werden. Es wird häufig angenommen, dass man quasi Erfolg ohne fortlaufendes aktives Tun erreichen kann. Man muss ja angeblich nur die Eigenschaft „x“ oder „y“ haben, dann käme der Erfolg von alleine ohne Anstrengung und Aufwand.

Was ein Schwachsinn!!! 

Warum positives Denken alleine nichts verändern wird

Ein Beispiel für solch einen missinterpretierten Ansatz ist der Irrglaube, dass positives Denken alleine uns zu Erfolgsmenschen macht und wir so ohne Probleme unsere Ziele erreichen. Sie können noch so positiv denken und es mit allen Ihren Fasern wollen, gehen Sie nicht in die Aktion und tun aktiv etwas für Ihren Erfolg, dann werden Sie keinen haben.

Das Problem solcher »Ansätze/Anleitungen« zur Zielerreichung ist, sie hören an dem entscheidenden Punkt auf. In Bezug auf positives Denken ist es zwar richtig, dass Sie positive Glaubenssätze im Hinblick auf Ihr Ziel benötigen, um die innerliche Antriebskraft zu finden, das Ziel auch bei Unwägbarkeiten zu erreichen. Das Ziel muss in Ihnen positive Emotionen hervorrufen und Sie so motivieren. Allerdings kommt nach dem Aufbau einer emotionalen und positiven Haltung zum Ziel erst das Entscheidende: Sie müssen anfangen! Sie brauchen einen Plan und müssen beginnen, diesen in die Tat umzusetzen. Sie müssen für Ihr Ziel arbeiten und sich aktiv für die Zielerreichung einsetzen. Sonst wird es nichts werden.

Es ist nämlich nicht so, dass positives Denken der Heilsbringer für Alles ist. Ohne positives Denken wird es sicherlich schwer, Ziele zu erreichen; aber ohne in die Aktion zu gehen ist es unmöglich, ein Ziel zu erreichen.

Beschäftigt man sich länger mit dem Thema »Zielerreichung«, dann liest man häufig Beispiele, wie »einfach« jemand etwas erreicht habe. Hier wird meist vergessen darzustellen: Die Person konnte nur ihr Ziel scheinbar schnell und einfach erreichen, weil sie zuvor die notwendigen Fähigkeiten entwickelt hat, in dem richtigen Moment richtig zu agieren. Diese Fähigkeiten hatte die Person jedoch nicht einfach so. Sie investierte zuvor und ging in die Aktion, um die notwendigen Fähigkeiten zu entwickeln. Anders geht es auch nicht. 

Wer nichts tut, kann nichts erreichen

Um etwas zu erreichen, müssen Sie immer etwas tun. Bleiben Sie jedoch in Ihrer eigenen kleinen Komfortzone kleben, so wird Ihr Leben dort stehen bleiben, wo es aktuell ist. Sie werden es zunächst sicherlich bequem haben, aber auf lange Sicht werden Sie »verkümmern«. Ja, Sie werden nicht mehr am Leben teilhaben und sich weiterentwickeln, sondern langsam aber sicher immer mehr Ängste aufbauen, Neues zu erleben und sich immer schneller überfordert fühlen. Sie werden früher oder später sich nicht mehr zutrauen, Neues zu tun und somit in Ihrer Komfortzone gefangen sein. Ein Ausbruch wird immer schwerer und kostet immer mehr Energie und Mut.

Haben Sie jedoch Ziele und verharren nicht im Abwartemodus, sondern gehen in die Aktion, dann werden Sie sich weiterentwickeln. Sie werden Neues lernen, neue Menschen kennenlernen und so neue Impulse erfahren, die Sie weiterbringen werden. 

Was die Voraussetzung für Erfolg ist

Wir wissen nun, dass ohne unser aktives Tun keine Veränderung stattfinden kann und wird. Folglich auch keine Ziele erreicht werden können. Von alleine wird nämlich der Erfolg nicht an unsere Tür klopfen.

Voraussetzung für Erfolg ist, dass Sie wissen, was Sie erreichen wollen und dieses Ziel aktiv durch zielgerichtetes Handeln verfolgen. Sie müssen die notwendigen Fähigkeiten erwerben, das notwendige Wissen aufbauen und die notwendigen Kontakte knüpfen, um erfolgreich Ihr Ziel zu erreichen. Sie müssen sich also zu der Person entwickeln, die die Zielerreichung bedingt. 

Positives Denken unterstützt, aber ist nicht Alles

Positives Denken unterstützt Sie bei Ihrer Zielerreichung. Allerdings wird es nicht alleine zur Zielerreichung führen. Haben Sie jedoch ein konkretes Ziel vor Augen und ist dieses gepaart mit positiven Emotionen in Bezug auf die Zielerreichung, so gibt Ihnen dies Antriebskraft.

Diese Antriebskraft – wenn sie stark genug ist – überstrahlt Probleme und gibt Ihnen innerliche Motivation. Gehen Sie dann aktiv ins Tun und gehen Sie die notwendigen Schritte/Aufgaben positiv an, so werden diese Ihnen leichter fallen. Positives Denken unterstützt Sie also bei der Zielerreichung, aber ersetzt auf keinen Fall die Grundvoraussetzung für Erfolg: Die Aktion – das aktive Tun zum Erreichen des Ziels.

Ihr