Seite auswählen

Wir alle haben Träume und Ziele. Einige von uns große, andere kleine und wiederum andere leider auch nur begrabene. Ich hoffe, Sie gehören nicht zur letzten Gruppe. Träume sind nämlich das, was Ihr Leben ausmacht und gestaltet. Träume sind die »Blaupause« für Ihre Zukunft. Hören Sie daher auf keinen Fall auf zu träumen und Ziele zu haben.

Nur wenn Sie Träume haben, wie Sie in Zukunft sein und leben möchten, dann können Sie diese auch erreichen. Leben Sie stattdessen einfach nur in den Tag hinein – ohne zu träumen und Ziele zu haben –, so werden Sie zum Spielball des Lebens. Sie geben sogar (ein Stück weit) Ihr Leben aus der Hand.

Ohne Träume verlieren Sie Ihre innerliche Antriebskraft. Sie geben sprichwörtlich »die Zügel aus der Hand« und können Ihr Leben nicht nach Ihren Wünschen auszurichten – Sie haben ja keine. Sie werden zum Mitläufer für die Träume von Anderen.

Haben Sie hingegen klare Träume und daraus abgeleitete Ziele, so können Sie aktiv für deren Erreichung etwas tun. Sie werden angespornt, sich weiterzuentwickeln und zu lernen, um sich zu der Person zu entwickeln, die diese Träume eines Tages lebt.

Hinzu kommt, dass Ihre innere Orientierung arbeiten kann und somit Ihr Bauchgefühl Sie leiten wird. Klar, Sie werden nicht immer alle Entscheidungen richtig treffen, aber auch diese Umwege werden Sie am Ende zu Ihren Träumen führen. Sie können nämlich nachsteuern, da Sie wissen, wohin Sie wollen.

Von welchen Träumen reden wir eigentlich genau?

Wenn es darum geht, dass unsere Träume uns motivieren und als Orientierung dienen, so geht es nicht um morgen, übermorgen oder in einem Jahr; es geht vielmehr um die langfristige Perspektive von bspw. zehn Jahren. Bei diesen langfristigen Träumen ist es nicht wichtig, wer Sie gerade sind oder woher Sie kommen. Zehn Jahre reichen aus, um Ihr Leben komplett zu verändern und um zu einem »neuen« Menschen zu werden.

Hören Sie auf Ihre innere Stimme und finden Sie heraus, wofür Sie brennen, was Sie glücklich macht. Suchen Sie nach Ihrem Lebenstraum. Um diesen herauszufinden, nehmen Sie beispielweise den Kampf mit einem weißen Blattpapier auf.

Haben Sie Ihren Lebenstraum für sich definiert, so geht es nun daran, diesen greifbarer und so konkret wie möglich zu machen. Durch das Herunterbrechen Ihres Lebenstraums in Teilziel werden diese klarer und greifbarer. Sie können nun beginnen, sich zu überlegen, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um Ihr Teilziel zu erreichen und so Ihrem Lebenstraum Schritt für Schritt näher zu kommen.

Nehmen wir einmal kurz an, Sie wären gerade unglücklich, übergewichtig und in finanziellen Nöten. Also in einer echt bescheidenen Situation. So könnte Ihr großer Traum sein: all diese Probleme in 10 Jahren überwunden zu haben und finanziell selbstbestimmt, glücklich sowie kernegesund und fit zu leben. Setzen Sie sich jetzt konkrete Ziele, so können Sie Schritt für Schritt sich diesen Zielen und somit Ihrem Traum nähern. Nehmen wir also einmal an, Sie wollten 15 Kilo abnehmen und mit Sport anfangen. Um dies zu erreichen, können Sie sich beraten lassen, verschiedene Sportarten ausprobieren und langsam beginnen, Sport und eine gesündere Ernährung in Ihr Leben zu integrieren. Durch das Herunterbrechen eines abstrakten Wunsches – wie »gesünder und fitter zu leben« – in konkrete Ziele werden diese greifbar, erreichbar und planbar.

Wie Sie Ihre Träume in Ziele verwandeln

Um Ihren Lebenstraum in Ziele herunterzubrechen, können Sie einem einfachen Ansatz folgen. Konkretisieren Sie Ihren Lebenstraum in Form von Teilzielen für die folgenden vier Bereiche Ihres Lebens:

  1. Arbeit
  2. Heim
  3. Sozialleben
  4. Gesundheit

Die wesentlichen Entwicklungen, die Ihr Leben verändern, finden nämlich genau in diesen vier Bereichen statt.

Diese Bereiche beeinflussen sich gegenseitig und sollten daher nicht isoliert voneinander betrachtet werden. Dies bedeutet dass – wenn Sie Ihren Lebenstraum in Teilziele herunterbrechen – Sie sich dann immer mit all diesen Bereichen befassen sollten. Finden Sie heraus, wie Sie in Zukunft in diesen Bereichen aufgestellt sein wollen.

Als Hilfestellung schlage Ich Ihnen vor, dass Sie die nachfolgenden Fragen beantworten und so sich darüber im Klaren werden, welche Teilziele Sie erreichen müssen, um Ihren Lebenstraum zu erzielen.

 

Fragenkatalog: In 10 Jahren von heute an …

 

  

Arbeit

Welchen Job werde ich haben?

Welches Einkommen werde ich haben?

Welche berufliche Verantwortung werde ich haben?

Welches Prestige möchte ich aus meiner Arbeit gewinnen?

Wie werden mich meine Kollegen sehen?

  

Heim

Welchen Lebensstandard will ich haben und meiner Familie bieten?

In welcher Gegend möchte ich leben?

In welche Art von Haus oder Wohnung möchte ich leben?

 

Sozialleben

Wie soll mein Familienleben aussehen?

Welche Stellung will ich in meiner Familie einnehmen?

Wie soll mein Freundes- und Bekanntenkreis aussehen?

Welche Stellung will ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis haben?

Teil welcher sozialen Gruppe will ich sein?

Welche Stellung will ich in der Nachbarschaft haben?

Welche Art von Urlaub möchte ich machen?

 

Gesundheit

Wie will ich mich ernähren?

Welchen Sport will ich betreiben?

Welche negativen Angewohnheiten möchte ich ablegen?

 

Die obenstehende Liste enthält Beispielfragen zur Orientierung und sollte von Ihnen individualisiert werden. Werden Sie sich über die richtigen Fragen, die zu Ihrem Lebenstraum passen, im Klaren. Tun Sie dies, so werden Sie sich gleichzeitig bewusst, was Ihnen im Leben wichtig ist. Sie können Ihr Leben somit besser ausrichten.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Träumen und Angehen Ihrer Ziele.

Ihr